7 Kfz stehen auf dem Radweg.

Popup-Radweg Kantstraße Ecke Krumme zugeparkt

Leider langweilig: auch auf dem Abschnitt zwischen Krummestraße und Wilmersdorfer Straße ist der Popup-Radweg gerne mal zugeparkt – genauso wie an der Ecke Kaiser-Friedrich. Sieben Fahrzeuge, auch hier in zweiter Reihe. Übersehen kann das auch eine Streife in Eile eigentlich nicht.

Polizei und Politik sehen das Thema wohl zu isoliert: hier stehen ein paar wenige Autos auf einem Popup-Radstreifen, das ganze ist also nur temporär. Anschließend ist das Thema aus der Welt.

Was sie scheinbar nicht sehen, ist die Tragweite der Gesamtsituation: diese Falschparker, sowie die gestern und die morgen auch, spiegeln eine gesellschaftliche Grundhaltung, dass die Regeln der Gemeinschaft für immer mehr Menschen nicht zu gelten scheinen. Das schadet dem gesamtgesellschaftlichen Klima, führt zu mehr Spaltung und demontiert das Vertrauen in die Demokratie. Denn es ist die Demokratie, die mit diesem und allen anderen Problemen nicht fertig zu werden scheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.